Amateure

Ausschreibung HEUER-Cup 2019
Männer Amateure

 

Ausschreibung der Amateure

Unter dem Patronat der HEUER Präzisionsteile GmbH führt die Heuer Eventmarketing UG gemeinsam mit den ausrichtenden Vereinen die Rennserie HEUER-Cup Männer Amateure durch.

Aktuelle Ergebnisse werden zeitnah veröffentlicht unter:

Ergebnisse im HEUER-Cup

Der HEUER-Cup ist bundesoffenAlle Mannschaften und Einzelfahrer– auch nicht aus Baden-Württemberg – sind zur Teilnahme an der Gesamtwertung willkommen.

Die Serie richtet sich an Amateure, die nicht an der Serie HEUER-Cup Männer Eliteamateure teilnehmen wollen und ist für die leistungsschwächeren Fahrer gedacht.

In der Teamwertung wird der Titel
Baden-Württembergischer Mannschaftsmeister der Amateure 
ausgefahren, siehe §4c.

Bei den Serienrennen handelt es sich um 6.5 Rennen, es werden also Punkte für die BDR-Rangliste vergeben. Fahrer, die den Aufstieg in die Leistungsklasse Eliteamateure vollziehen, sind mit sofortiger Wirkung nicht mehr startberechtigt.

Fahrer, die zu Beginn des Jahres 2019 der Kategorie „Eliteamateure“ angehören und während der Saison in die Kategorie „Amateure“ absteigen, haben keinStartrecht in der Serie Heuer-Cup Männer Amateure. Dies gilt ebenfalls für Fahrer, die innerhalb der Saison zum „Eliteamateur“ aufsteigen und dann wieder zum „Amateur“ absteigen.

Es gibt zwei Streichresultate. Das erste wird mit der Etappe von Schwenningen wirksam, das zweite nach dem RiderMan. Es können entweder zwei Straßenetappen als Streichresultate verwendet werden oder das Ergebnis des RiderMan, Details siehe §3.

1. Teilnahmeberechtigung

Teilnahmeberechtigt zur Wertung um den HEUER-Cup sind Radrennsportler die der Kategorie Amateure angehören, die über einen BDR-Verein lizenziert sind und zur Teilnahme am HEUER-Cup Amateure angemeldet werden.

  1. Mannschaften: Vereins-, Regional- sowie vom BDR genehmigte Renngemeinschaften. Eine Mannschaft besteht aus mindestens drei und maximal sechs Fahrern der o.g. Kategorien.
  2. Einzelfahrer
  3. Jeder Verein darf Fahrer für nur eine Amateur-Mannschaft abstellen.
  4. Großen Vereinen oder Renngemeinschaften ist es erlaubt, mehrere Mannschaften zu melden.

2. Wettbewerbe

Der HEUER-Cup Männer besteht aus 9 zusammenhängenden Straßenwettbewerben und dem RiderMan.
Die Durchführung der Straßenwettbewerbe erfolgt nach den BDR-Bestimmungen Sportordnung und WB Straße, sowie dieser Generalausschreibung.
Die Durchführung des RiderMan erfolgt nach den Bestimmungen des Jedermann Rennens „RiderMan“ organisiert durch die Sauser Event GmbH sowie nach dieser Generalausschreibung.

3. Wertungsbestimmungen

a. Einzelwertung

Für die Gesamtwertung erhalten die Fahrer bei den einzelnen Straßenetappen wie folgt HEUER-Cup Punkte:
Punkteschema Amateurrennen:
Platz 1-15
Punkteregel
: 25-22-20-19-18-17-16-15-14-13-13-12-12-11-11 Punkte.
Ab Platz 16 Zeitregel
Rückstand 0:00min-1:59min   10 Punkte
Rückstand 2:00min-9:59min     8 Punkte
Im Kontrollschluss im Ziel          6 Punkte
Gestartet und DNF                      1 Punkt

Bei Nichtantritt einer Etappe oder Disqualifikation durch den VKK werden keine Punkte gutgeschrieben. Bei jedem Wettbewerb legen der VKK und der Ausrichterverein vor Rennbeginn die jeweils gültige Regelung zur Karenzzeit fest, die maßgeblich für den Erhalt von 6Punkten ist. HEUER-Cup Punkte für Plätze von nicht für den gesamten Cup gemeldeten Fahrern (vgl. § 1) bleiben vakant. D.h. es erfolgt kein Aufrücken bei der Punkteregel.
Bei den Etappen in Ellmendingen, Biberach und Reute findet das Amateurrennen gemeinsam mit dem Rennen der Eliteamateure statt. Die Amateure erhalten eine Zeitvorgabe laut Tagesausschreibung. Für die Punktevergabe ist das Ergebnis des Amateurrennens mit allen gestarteten Amateuren maßgeblich.
Für den RiderMan wird aus der offiziellen Gesamtwertung des RiderMan ein Ergebnis gefiltert, das nur Fahrer des HEUER-Cup Amateure enthält. Nach der sich ergebenden Reihenfolge werden Punkte wie folgt verteilt:

Punkteschema RiderMan Gesamtwertung:
Platz 1-20:
50-45-42-40-38-36-34-32-31-30-29-28-27-26-25-24-23-22-21-21 Punkte
Platz 21-40: 20 Punkte
Ab Platz 41 und in der Gesamtwertung erfasst: 15 Punkte
Beim RiderMan gestartet, aber nicht in der Gesamtwertung erfasst: 2 Punkte
Das Gesamtergebnis des RiderMan wird nach gefahrener Gesamtzeit erstellt.

b. Aufstieg in die Leistungskategorie „Eliteamateur“

Wird ein Fahrer zu einem der beiden Stichzeitpunkte „Eliteamateur“, verliert er mit sofortiger Wirkung das Teilnahmerecht an den weiteren Etappen des HEUER-Cup Amateure. Er erlangt dieses Startrecht auch nicht zurück, sollte er später wieder zum „Amateur“ werden.
Die Punkte eines zum Eliteamateur gewordenen Fahrers, die dieser für die Mannschaftswertung eingefahren hat, während er Amateur gewesen ist, bleiben bestehen. In der Einzelwertung wird der Fahrer ebenfalls mit seinen bisher gewonnen Punkten weitergeführt.

Der aufgestiegene Fahrer darf ab dem Zeitpunkt, zu der er der Kategorie „Eliteamateur“ angehört, im HEUER-Cup Eliteamateure mitfahren und bekommt die Punkte gutgeschrieben, die er laut Reglement des HEUER-Cup Eliteamateure in den bisherigen Etappen bekommen hätte, wenn er für den HEUER-Cup Eliteamateure gemeldet gewesen wäre. Er darf sich (unter Beachtung von §1, Generalausschreibung HEUER-Cup Eliteamateure) einer Mannschaft im HEUER-Cup Eliteamateure anschließen.
Um sich für die Verlosung auf der Finaletappe zu qualifizieren, sind für einen aufgestiegenen Fahrer alle durchgeführten Amateur-Etappen vor seinem Aufstieg und alle Männer Eliteamateur-Etappen nach seinem Aufstieg relevant. Von diesen darf er nur bei zwei Etappen fehlen, vergleiche §8.

c. Mannschaftswertung

Beim HEUER-Cup Amateure wird die Mannschaftswertung durchgeführt. Für die Tages-Mannschaftswertung wird dabei die Summe der drei punktbesten Fahrer gebildet. Mannschaften, die weniger als zwei Fahrer in die Tages-Wertung bringen, erhalten keine Mannschaftspunkte.
Für die Mannschaftswertung werden nur die auf der Mannschaftsmeldung genannten Fahrer gewertet. Mannschaften, die zu Beginn der Rennserie das Fahrerkontingent von max. 6 Fahrern nicht ausgeschöpft haben, können sich (unter Beachtung von §1) im Laufe der Rennserie mit Fahrern erweitern. Ebenfalls dürfen aufgestiegene Fahrer nach den gleichen Kriterien ersetzt werden. Die neuen Fahrer werden dem OK genannt und offiziell bestätigt. Erst ab diesem Zeitpunkt ist der Fahrer für die Mannschaft wertungsberechtigt. Bereits erzielte Ergebnisse gehen nicht nachträglich in die Mannschaftswertung ein. War der Fahrer bereits als Einzelstarter gemeldet, behält er seine Punkte für die Einzelwertung. Ein Austausch von Fahrern ist nur als Ersatz für einen aufgestiegenen Fahrer möglich, oder falls für den Fahrer ein ärztliches Attest für den Rest der Saison vorliegt.

d. Spitzenreiterwertung
Anhand der Punkte werden die Fahrer in der Spitzenreiterwertung erfasst. Der Fahrer mit der höchsten Punktesumme erhält nach der jeweiligen Etappe das HEUER-Cup Führungstrikot.
Die Punktsumme wird hierfür wie folgt berechnet:

  • bis zur Etappe in Plattenhardt aus der Summe aller Tages-HEUER-Punkte
  • nach der Etappe in Schwenningen aus der Summe der (x-1) besten Etappenergebnisse
  • nach dem RiderMan aus der Summe des RiderMan und den (x-2) besten Straßenetappenergebnisse oder aus der Summe aller besten Straßenetappenergebnisse (das Maximum ist ausschlaggebend)

Bei Punktegleichheit entscheidet die bessere Platzierung beim letzten Rennen. Das Führungstrikot muss auf der nächsten Etappe getragen werden. Beim RiderMan muss der Führende des Heuer-Cup Amateure nach der Etappe in Reute das Führungstrikot auf allen Etappen tragen. Auf dem Führungstrikot darf der Vereinssponsor getragen werden.

e. Doppelmeldung

Fahrer, die am selben Tag für ein anderes Rennen melden, an dem eine HEUER-Cup Etappe stattfindet und bei dem anderen Rennen an den Start gehen, müssen sich beim Ausrichter der HEUER-Cup Etappe bis zu dessen Meldeschluss fristgerecht abmelden. Ansonsten werden beide Meldungen als Doppelmeldung gewertet und können dementsprechend (SpO/WB) bestraft werden. Bei Etappen bei denen das Nenngeld vorab überwiesen werden muss, zählt die Anmeldung zur HEUER-Cup Etappe erst nach dem Überweisen des Nenngelds. Dementsprechend muss für solche Etappen eine Abmeldung erst dann erfolgen, wenn das Nenngeld bereits überwiesen wurde.

4. Ehrengaben und Preise

a. Etappenpreise:

Bei jeder Etappe erhält der Sieger das HEUER-Cup Tagessieger-Trikot. Die Fahrer auf Platz 1-3 der Tageswertung erhalten Siegerblumen.
Der Führende in der Gesamteinzelwertung erhält das HEUER-Cup Führungstrikot (siehe § 3.c).
Die Tagespreise der Straßenetappen werden nach WB Straße bezahlt und unmittelbar nach der Etappe durch den ausrichtenden Verein ausbezahlt.
Beim RiderMan finden nach der ersten und nach der zweiten Etappe keine HEUER-Cup Siegerehrungen statt. Nach der dritten Etappe erhält der HEUER-Cup Sieger des RiderMan das Tagessieger-Trikot und der neue Führende in der Gesamtwertung das HEUER-Cup Führungstrikot. Beim RiderMan erfolgt keineVergabe von Barpreisen.

b. Gesamtwertung/ Einzel:

Nach Abschluss aller Etappen und des Riderman wird anhand der gewonnenen HEUER-Cup Punkte die Gesamtwertung erstellt.  Für jeden Fahrer wird dafür das Maximum aus entweder

  • dem Riderman-Ergebnis plus der Summe aller (x-2) besten Ergebnisse auf Straßenetappen gebildet oder
  • der Summer aller Ergebnisse auf Straßenetappen

Es siegt der Fahrer mit der höchsten Punktesumme aus obiger Addition. Bei Punktegleichheit entscheidet die bessere Platzierung beim Riderman.
Der Sieger gewinnt das HEUER-Cup Siegertrikot. Fahrer auf Platz 1-3 gewinnen HEUER-Cup Pokale.

c. Gesamtwertung/ Mannschaft:

Nach Abschluss aller Etappen und des RiderMan wird die Jahres-Mannschaftswertung erstellt. Hierzu werden für jede Mannschaft die Tagesmannschaftspunkte aller Straßenetappen und des RiderMan addiert
(kein Streichresultat für Mannschaftswertung!)
Die Mannschaften auf Rang 1 bis 3 gewinnen HEUER-Cup Pokale und den Titel „Baden-Württembergischer Mannschaftsmeister der Amateure“ in Gold, Silber und Bronze. Titel können nur Mannschaften erwerben, deren Fahrer mehrheitlich über einen baden-württembergischen Verein lizenziert sind.
Bei Punktegleichheit entscheidet die bessere Punktsumme beim RiderMan.
Weiterhin mind. 5 Barpreise für die besten Mannschaften.

 d. Ausgabe der Jahrespreise

Die Jahressiegerehrung und Ausgabe aller Gesamtwertungspreise erfolgt im Anschluss an die Finaletappe in Notzingen.

5. Trikotbestimmungen

Bei der Rennserie gehen die Mannschaften in einem einheitlichen Trikot an den Start.

6. Etappenplan

Etappe Datum Ort Rennen
1 22. April Schönaich STR
2 12.Mai Ellmendingen RR
3 19.Mai Konstanz Krit
4 26.Mai Filderstadt-Plattenhardt RR
5 9.Juni Schwenningen RR
6 30.Juni Biberach STR
7 7.Juli Ilsfeld-Auenstein RR
8 21.Juli Reute RR
9 20.Sept. Bad Dürrheim RiderMan – EZF
10 21.Sept. Bad Dürrheim RiderMan – STR
  22.Sept. Bad Dürrheim RiderMan – STR
11 28.Sept. Notzingen RR

Das OK behält sich das Recht vor, den Etappenplan zu ändern.

7. Mannschaftsfahrzeuge

Es sind keine Mannschaftsfahrzeuge zugelassen.

8. Sachpreis-Verlosung

Im Rahmen der Gesamtsiegerehrung bei der Finaletappe in Notzingen erfolgt unter allen Sportlern des HEUER-Cup (Männer, Senioren, Frauen, Nachwuchs) eine Sachpreis-Verlosung. Die Preise werden vorab auf der HEUER-Cup Homepage (www.heuer-cup.de) bekannt gegeben.
Für die Verlosung qualifizieren sich alle Sportler/Sportlerinnen, die in ihrer jeweiligen Klasse bei allen bis auf zwei Rennen mindestens 1 HEUER-Cup Punkt erworben haben. Dabei zählt der RiderMan und die Krit-Challenge (für die teilnehmenden Klassen) wie zwei Rennen.
Falls der gezogene Gewinner bei der Verlosung nicht persönlich anwesend ist, verfällt sein Gewinn und ein neuer Gewinner wird gezogen.

9. Anmeldung

Die Fahrer sind mit Name, Vorname, Verein, Team, UCI-ID Nummer zu benennen.
Das Excel-Formular zur Nennung kann unter Generalausschreibung heruntergeladen werden. Zur Rechnungsstellung muss eine vollständige Postadresse angegeben werden. Die Meldung ist erst nach Rechnungszahlung gültig.

Die Anmeldung der Mannschaften erfolgt mannschaftsweise. Mit der Anmeldung ist ein Organisationsbeitrag in Höhe von 100.-  pro Mannschaft zu bezahlen, falls die Meldung bis zum 10.April durchgeführt wird. Bis zum ersten Rennen in Schönaich ist eine Nachmeldung möglich zu einem Organisationsbeitrag von 125.-  pro Mannschaft.

Die Anmeldung der Einzelfahrer erfolgt vereinsweise. Mit der Anmeldung ist pro Fahrer ein Organisationsbeitrag in Höhe von 25.- € zu bezahlen, falls die Meldung bis zum 10.April durchgeführt wird. Bis zum ersten Rennen in Schönaich ist eine Nachmeldung möglich zu einem Organisationsbeitrag von 35.-  pro Fahrer.

Die Anmeldung zum RiderMan wird über das OK des HEUER-Cup getätigt. Jeder Fahrer, der am RiderMan teilnehmen möchte, muss sich für den RiderMan explizit anmelden! Der Organisationsbeitrag für den RiderMan beträgt 70.- € pro Fahrer, sofern der Fahrer an mindestens 5 Rennen des Heuer-Cup 2019 teilgenommen hat und die Meldung zum Rider-Cup vor dem 13. September getätigt wird. Eine Meldung nach dem 13.September ist für 90.- € pro Fahrer möglich. Für alle Fahrer, die an weniger als an 5 Rennen des Heuer-Cup 2019 teilgenommen haben, gilt die normale Startgebühr beim RiderMan (voraussichtlich 135.-€).
Die gemeldeten Fahrer bekommen alle Rechte eines offiziell gemeldeten Jedermannfahrers, dies umschließt Verpflegung und RiderMan-Starterpaket. Im Starterpaket entfällt allerdings der Jubiläums-Hoodie. An den RiderMan-Renntagen sind keine zusätzlichen Startgebühren zu entrichten.

Die Fahrer erhalten für alle Straßenetappen des HEUER-Cups (außer Schönaich) eine Standardnummer zugewiesen. Die Fahrer brauchen sich für alle Tagesetappen, die ohne Vorabüberweisung des Nenngelds abgewickelt werden, nicht mehr extra zu melden.

Die Startnummern werden bei jeder Straßenetappe an der Startnummernausgabe abgeholt. Beim RiderMan muss das Startpaket (inkl. Startnummer) vor dem Start der 1.Etappe laut Generalausschreibung des RiderMan abgeholt werden.
Das Nenngeld ist gemäß der jeweiligen Tagesausschreibung unmittelbar bei der Nummernausgabe oder per Vorabüberweisung zu entrichten.

Achtung bei Rennen mit Vorabübeweisung (mind. die Rennen in Schönaich, Filderstadt-Plattenhard) müssen HEUER-Cup Teilnehmer separat eine Tagesanmeldung durchführen und das Nenngeld überweisen! Tagesausschreibung beachten!

Meldeschluss für die Jahresnennung: 10. April 2019

Fahrer die sich nicht per Jahresnennung anmelden, kommen nicht in die HEUER-Cup Wertung. Sie müssen sich zu den einzelnen Etappen direkt beim Ausrichter anmelden (Ausschreibung beachten).

10. Sportliche Aufsicht

Der Verbandsbeauftragte, der örtliche VKK und die KK-Mitglieder führen die sportliche Aufsicht, erstellen das Tagesergebnis und ermitteln den Führenden in der Gesamtwertung.
Beim RiderMan ermittelt das Jury-Komitee des RiderMans die Gesamtwertung.

Gez.
Marc Benkert, Sportlicher Leiter HEUER-Cup, marc@heuer-cup.de

de_DEGerman
en_GBEnglish de_DEGerman