Image des VMC Konstanz

Der Velo- und Motorfahrer Club 1892/04

Von Christoph Gutjahr (Vizepräsident)

Der „Velo-Club“ ist der zweitälteste Sportverein der Stadt Konstanz, er engagiert sich seit bald 125 Jahren im Wettkampf- und Breitensport. Neben wettkampforientiertem Training für Radballer und Rennsportler werden auch Ausfahrten für Breitensportler angeboten. Dank der vereinseigenen Sporthalle verfügt der Verein über optimale Trainingsbedingungen und kann auch Rennfahrern und Breitensportlern ein ganzjähriges Training anbieten.

Seinen gut 100 Mitgliedern bietet der Verein ein reichhaltiges Sportprogramm:

Breitensport

Bereits seit der Vereinsgründung brechen „Velo-Clübler“ jede Woche zu gemeinsamen Ausfahrten auf. Derzeit werden unter der Woche abendliche Fahrten für Rennradfahrer sowie Samstags Ausfahrten mit dem Mountainbike angeboten. Der Sonntag wird im Sommer oft für die Teilnahme an Volksradfahren und Breitensport-Events oder einfach für längere Ausfahrten genutzt.

Eine lange Tradition haben mehrtägige Radtouren zu den Radsportvereinen der Konstanzer Partnerstädte in Fountainebleau, Lodi und Tabor, und entsprechende Gegenbesuche der französischen, italienischen und tschechischen Sportkollegen.

Radball

Radball ist die älteste Wettkampfsportart beim Velo-Club, die Abteilung wurde kurz nach dem 1. Weltkrieg gegründet. Dieser anspruchsvolle Sport kombiniert Rad-Artistik mit schnellen Ballstafetten und spektakulären Toren und stellt hohe Ansprüche an die Geschicklichkeit und Reaktionsschnelligkeit des Sportlers – oder, wie es der Radball-Nachwuchs gerne selbstbewusst ausdrückt: „Wenn Radball einfach wäre, würde es Fußball heißen“.

Konstanz hat eine lange Geschichte als Radball-Hochburg, u.a. zeugen diverse Podestplätze bei deutschen Meisterschaften von der guten Arbeit, die am Bodensee geleistet wird. Aktuell gehört die dienstälteste Nachwuchs-Mannschaft als zweifacher Deutscher Vizemeister zum Junioren-Nationalkader wo sie vom Bundestrainer betreut wird.

Wettkampforientiertes Training für den Nachwuchs und aktive Erwachsene findet je nach Alters- bzw. Leistungsklasse ein bis zweimal die Woche statt. Die älteren Generationen, die nicht mehr am Ligabetrieb teilnehmen, treffen sich einmal die Woche auf ein paar Spiele.

Nachwuchs-Spielern werden vom Verein Räder gestellt, Neugierige sind eingeladen einfach mal im Training vorbei zu schauen oder sich bei einem Spieltag ein Bild von der Sportart zu machen und vielleicht mal auf ein Rad zu steigen.

Neben dem aktiven Training und der Wettkampfvorbereitung wird auch die Geselligkeit bei den Hallenradsportlern sehr groß geschrieben. Dank des Nischen-Status der Sportart „kennt man sich“, ist mit benachbarten Vereinen befreundet und besucht gemeinsam internationale Wettkämpfe oder trifft sich zum Grillen.

Rennsport

Seit beinahe 120 Jahren tritt der Velo-Club Konstanz als Veranstalter von Radrennen auf. Eine organisierte Rennsport-Abteilung mit Nachwuchs-Trainern, wettkampforientiertem Training und langfristiger Trainingsplanung für einzelne Sportler existiert seit 40 Jahren. Viele nationale und internationale Erfolge auf der Straße und der Bahn konnten von Konstanzer Fahrern in dieser Zeit errungen werden.

Derzeit liegt der Fokus auf der Nachwuchsarbeit: in Konstanz und Radolfzell werden Trainingseinheiten für die Schülerklassen U11 bis U15 sowie Arbeitsgemeinschaften an Grundschulen angeboten. Außerdem ist der Verein an der Organisation des „Sparkassen Nachwuchs-Cup“ beteiligt, einer Rennserie für Einsteiger in den Straßen- und Mountainbike-Rennsport. Für die ganz kleinen, die den Sport mal für eine Weile ausprobieren wollen, stehen vereinseigene Rennräder zur Verfügung.

Aktive Sportler aller Altersklassen können im Winter am wöchentlichen Kraft- und Koordinationstraining in der vereinseigenen Halle teilnehmen, außerdem werden – soweit es die Witterung zulässt – auch im Winter Trainingsfahrten durchgeführt.

Als Miteigentümer der Radrennbahn in Singen haben Velo-Club-Mitglieder auch die Möglichkeit auf der Bahn mit entsprechendem, vom Verein gestellten Radmaterial zu trainieren.

Highlight der Radsport-Abteilung ist jedes Jahr das „City-Radrennen“, das seit 1935 mitten in der Konstanzer Innenstadt durchgeführt wird. Als Strecke dient seit 25 Jahren die vierspurige Laube, die nur für dieses Event ganztätig gesperrt wird – angesichts des heutigen Verkehrsaufkommens in der Konstanzer Innenstadt ein außergewöhnliches Privileg.

 

Sporthalle und Vereinsheim

Die 1932 in Holzbauweise errichtete Sporthalle, die 1985 um einen gemauerten, mehrstöckigen Anbau erweitert wurde, ist das Zentrum des Vereinslebens. Aktive Sportler trainieren hier, die  Mitglieder können das Vereinsheim samt komplett ausgestatteter Küche für private Feiern nutzen.

In der vereinseigenen Fahrradwerkstatt können die Velo-Clübler unter professionellen Bedingungen an ihren Fahrrädern arbeiten, dabei steht ihnen auch diverses Spezialwerkzeug zur Verfügung dessen Anschaffung sich für den durchschnittlichen Hobby-Schrauber normalerweise nicht lohnt.

de_DEGerman
en_GBEnglish de_DEGerman